Website-Box CMS Login
... zur Startseite
Navigation
borg-logo-top

TOC TOC - Theater am BORG Althofen

Theater am Borg Althofen

Leitung: DI Günther Hollauf MA

 

Theater wird am Borg Althofen großgeschrieben. Die Verantwortlichen der Schule sind vom Mehrwert des Theaters überzeugt und bieten daher den SchülerInnen die Möglichkeit im Fach Theater zu maturieren. Neben der Geschichte des Theaters werden auch neue Tendenzen im Theater als auch aktuellen Produktionen im Unterricht besprochen.

 

Neben dem theoretischen Unterricht wird aber auch Theater gespielt. Seit 3 Jahren bringt die Theatergruppe „Intim“ jedes Jahr eine Produktion auf die Bühne. Geprobt wird in der Schule. Neben einer perfekten Schulbühne steht der Theatergruppe auch die notwendige technische Infrastruktur zur Verfügung. Die Theatergruppe kann sich immer auf die uneingeschränkte Unterstützung der Schulleitung verlassen.

 

„Kulturelle Ambitionen der SchülerInnen unterstützen wir uneingeschränkt“ o Ton der Bereichsleiterin Mag. Irmgard Hausharter. Durch die großzügige Unterstützung der Stadt Althofen können die Aufführungen dann im Kulturhaus der Stadt Althofen stattfinden. So ist es nicht verwunderlich, dass Jahr für Jahr künstlerisch wertvolle Produktionen auf die Beine gestellt werden. Begonnen hat Alles mit Wedekinds „Frühlings Erwachen“. Letztes Jahr haben sich die kulturbegeisterten SchülerInnen an Shakespeares „Hamlet“ gewagt. Heuer stand die Komödie Toc Toc auf dem Programm.

 

TOC TOC Inhalt

 

Sechs Patienten mit Zwangsstörungen treffen nacheinander im Wartezimmer eines berühmten Psychotherapeuten ein. Sie müssen sich notgedrungen die Zeit vertreiben, da der Arzt am Flughafen aufgehalten wird. Während Fred am Tourette-Syndrom leidet und unkontrolliert und meist im unpassenden Moment Flüche ausstößt, zählt und berechnet Vincent alles, Blanche hat Angst vor Keimen, Marie leidet unter einem Kontrollzwang, Lili muss jeden Satz zweimal sagen und Bob kann keine Linien übertreten. Um sich das Warten auf den Arzt zu verkürzen, entschließt sich die Gruppe zu einem gemeinsamen Monopolyspiel und schließlich sogar zu einer selbst geplanten Gruppentherapie. Sie lernen die Neurosen der jeweils anderen zu akzeptieren, auch wenn sie noch so schwer zu ertragen sind.

Neben aller Komik ist das temporeiche Stück ein unterhaltsames Plädoyer dafür, seine eigene Befindlichkeit nicht allzu ernst zu nehmen und vor allem den Eigenheiten anderer Menschen mit Nachsicht zu begegnen.

BORG Auer von Welsbach

Friesacher Straße 4

9330 Treibach-Althofen

 

Tel.: 04262 2639-11  

Fax: 04262 2639-30

 

Mail: are-borg-althofen-xya34[at]ddks-bildung-ktn.gv.at

facebook_logo_1
YouTube Kanal, YouTube-Videos
600px-Instagram_icon
zum Seitenanfang
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Infos finden Sie auf der Seite Impressum!
OK