Website-Box CMS Login
... zur Startseite
Navigation

Verleihung des 1. Auer-von-Welsbach-Preises

Einzigartig und einmalig in Kärnten ist die Kooperation einer AHS mit einem Industriebetrieb. Am 8. März 2016 fand im BORG Althofen die Verleihung

des 1. Auer-von-Welsbach-Preises statt.

 

Auf Initiative der Direktorin, Mag. Beatrix Reichmann arbeiten seit diesem Schuljahr das BORG, das als Beinamen übrigens den Namensgeber des Preises trägt, und die TIAG (vormalige Treibacher Chemische Werke) in einem Naturwissenschaftsprojekt zusammen, dessen Abschluss aus einer schriftlichen Prüfung über die Bereiche der Physik und Chemie bestand, in denen Dr Carl Auer von Welsbach forschte und entdeckte.

Die vier Kandidaten, die sich für die Finalrunde qualifizierten, traten am 25. Februar 2016 zu einer kommissionellen Prüfung an, deren Mitglieder aus den beiden Prüfern (Mag. Edburg Szolderits – Chemie und Mag. Wolfgang Rauchenwald – Physik), dem Personalchef der TIAG, Mag. Christoph Herzeg, den beiden Forschungslaborleitern der TIAG, Frau Krivograd und Herrn Sabutsch, dem Amtsleiter der Stadtgemeinde Althofen, Hubert Madrian sowie dem Leiter des „Auer von Welsbach“ Museums, Prof. Roland Adunka. Sie alle verlangten von den Kandidaten Wissen, aber auch korrektes Präsentationsverhalten.

Das Ergebnis erfüllte nicht nur die Schüler und die Lehrpersonen mit Stolz, sondern rang auch den Vertretern der TIAG sowie der Stadtgemeinde Althofen größten Respekt über das überaus hohe Niveau ab.

In einer Feierstunde, an der auch der amtsführende Landesschulratspräsident, Rudi Altersberger, wie auch viel Prominenz aus Industrie und Politik teilnahm – so waren u.a. seitens der TIAG der Vorstandsvorsitzende, DI Dr. Alexander Bouvier, und der Leiter der Abt. Forschung und Entwicklung, Dr. Stefan Pirker, sowie seitens der Stadtgemeinde der Bürgermeister, Alexander Benedikt und der Amtsleiter, Hubert Madrian anwesend - überreichte der Direktor der RAIKA Althofen, Franz Neuwirther, den Schülern, die die Plätze 5-8 (Mario Linzer, Marcus Kolbitsch, Raphael Kräuter, Matthias Tuscher) belegt hatten, Sparbücher im Wert von je € 50,-.

 

DSC_0066

 

Als Preis für den 2. (Peter Kohlweg), 3. (Julian Monai) und 4. (Manuel Sadler) stellt die Stadtgemeinde Althofen je einen Ferialjob für einen Monat zur Verfügung.

 

DSC_0091

 

Der 1. „Auer von Welsbach“ Preis ging an Elias Schwarz, der einen Monat als Ferialpraktikant im Forschungslabor der TIAG arbeiten darf.

Alle acht Teilnehmer bekamen als Anerkennungsgeschenk ein tragbares Ladegerät, zur Verfügung gestellt von der TIAG.

 

DSC_0107

 

Von allen Beteiligten wurde schlussendlich der Wunsch geäußert, diese Zusammenarbeit nicht nur fortzusetzen, sondern auch auszubauen, indem nämlich die schulischen Laborstunden in Chemie und Physik quasi disloziert im Forschungslabor der TIAG stattfinden werden. Auch der Bewerb wird im nächsten Jahr wieder einen „Auer von Welsbach“ Preis-Gewinner ermitteln.

 

DSC_00181

 

Die Initiatoren des 1. Auer-von-Welsbach-Wettbewerbes, Dir. Mag. Reichman, Mag. Szolderits und Mag. Rauchenwald, mit dem stolzen Gewinner Elias Schwarz (8B).

 

BORG Auer von Welsbach

 

Friesacher Straße 4

9330 Treibach-Althofen

 

Tel.: 04262 2639

Fax: 04262 2639 30

 

Mail: are-borg-althofen-xya34[at]ddks-lsr-ktn.gv.at

YouTube Kanal, YouTube-Videos
zum Seitenanfang
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Infos finden Sie auf der Seite Impressum!
OK