Website-Box CMS Login
... zur Startseite
Navigation

Kunsthonigherstellung - geht das überhaupt?

Die „Fleißigen Bienen“  der Wahlpflichtgruppe Chemie konnten nach einer theoretischen Einführung über die Kunsthonigherstellung, welcher industriell sehr häufig hergestellt wird, selbst mit freudiger Erwartung an die Arbeit gehen. Chemisch gesehen nennt man Kunsthonig Invertzucker. Der Rübenzucker wird in einer langsamen, chemischen Reaktion in Frucht- und Traubenzucker gespalten. Der entstandene Traubenzucker konnte mit der Fehlingprobe nachgewiesen werden. Nach der Arbeit konnte jeder eine gelungene, köstliche Honigprobe mit nach Hause nehmen.

                                                                                                           Mag. Edburg Szolderits

BORG Auer von Welsbach

 

Friesacher Straße 4

9330 Treibach-Althofen

 

Tel.: 04262 2639

Fax: 04262 2639 30

 

Mail: are-borg-althofen-xya34[at]ddks-lsr-ktn.gv.at

YouTube Kanal, YouTube-Videos
zum Seitenanfang
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Infos finden Sie auf der Seite Impressum!
OK